fbpx
loader-logo

Identität – Warum?

In meinem letzten Blog-Beitrag habe ich versucht das Thema Identität anhand eines Beispiels anzusprechen und durch eine praktische Aufgabe der Selbst-Analyse eine Anregung, den ersten Schritt zu setzen, zu gegeben. Der heutige Blog-Beitrag soll dir vor Augen führen, warum es überhaupt Sinn macht sich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Fangen wir mal mit der Frage an, warum sollte man sich eigentlich mit der Identität beschäftigen?
Ich möchte dir dazu einfach mal den Satz
“Deine Zukunft wird von deinen täglichen Handlungen bestimmt und deine täglichen Handlungen werden davon bestimmt, wie du dich selbst siehst!”
mit auf dem Weg geben. Lies diesen Satz nicht nur, sondern versuche den Zusammenhang zu verstehen, den dieser Satz vermittelt.
Zwei wichtige, direkte Zusammenhänge
1) tägliche Handlungen -> Zukunft und 2) Wie sehe ich mich selbst (=Identität) -> tägliche Handlungen
Ein wichtiger, indirekter Zusammenhang
Wie sehe ich mich selbst (=Identität) -> Zukunft.

An dieser Stelle ist es mir extrem wichtig zu erwähnen, dass das Leben zu komplex ist, um es in einfache Formeln und Zusammenhänge zu pressen. Meiner Meinung nach ist es jedoch trotzdem extrem wichtig Zusammenhänge aufzustellen und einfach an einem Punkt zu starten. Denn wenn man sich auf ein konkretes Thema fokussiert (in diesem Fall Identität) und anfängt Veränderungen vorzunehmen, dann kommt der Rest von ganz alleine. Den einen perfekten Startpunkt gibt es nicht, man fängt einfach an und das Leben leitet dich dann von einem Thema zum Nächsten.

Wir sehen anhand dieser Herleitung: Unsere Zukunft wird von unserer Sichtweiße auf uns selbst bestimmt und zwar JETZT. Unsere Zukunft wird nicht davon bestimmt, wie wir uns in Zukunft sehen bzw. in Zukunft handeln – denn da ist es schon passiert. Im Buch “Spielregeln für Gewinner” von Steffen Kirchner (Guter Buchtipp!) wird das Wort Erfolg sehr gut beschrieben – Man kann nicht keinen Erfolg haben. Erfolg ist weder gut, noch schlecht. Erfolg ist schlicht und einfach das Resultat meiner Handlungen. Der Erfolg erfolgt nach unseren Handlungen, Entscheidungen und gewisser Weiße auch den Umständen.
Wir schließen nun also daraus: Wenn wir in Zukunft unseren gewünschten Erfolg haben wollen, müssen wir jetzt die richtigen Handlungen setzen, die richtigen Entscheidungen treffen und unser Umfeld richtig wählen.
Damit wir nun aber richtig handeln, die richtigen Entscheidungen treffen und das richtige Umfeld wählen können, brauchen wir zuerst die richtige Identität, denn mit der richtigen Identität kommt die richtige Denkweise.
Denke nicht: “Wenn ich reich bin, dann werde ich diszipliniert sein.”, “Wenn ich eine tolle Freundin habe, werde ich mich pflegen und zum Sport gehen.”, “Wenn ich ein großes Vertriebsteam aufgebaut habe, werde ich ein Vorbild sein.”.
In den seltensten Fällen funktioniert eine solche Denkweise: Zuerst das Ergebnis, dann die Veränderung. Wenn wir unser Leben selbst in die Hand nehmen wollen, müssen wir uns zuerst verändern und dann kommt das gewünschte Ergebnis.
Denke: “Ich werde ein reicher Mensch sein, deshalb bin ich jetzt diszipliniert.”, “Ich werde eine tolle Freundin haben, deshalb pflege ich mich jetzt und gehe regelmäßig zum Sport.”, “Ich werde ein großes Vertriebsteam aufbauen, deshalb bin ich jetzt ein Vorbild.”.
Du musst also deine Wunsch-Identität schon jetzt annehmen (“Reicher Mensch”, “Ehemann/Ehefrau in einer super Beziehung”, “Erfolgreicher Vertriebspartner”), dieser Identität entsprechen handeln und kontinuierlich dran bleiben!
Ein paar Beispiele aus meiner eigenen Erfahrung:
Meine Wunsch-Identität:
  1. Lehrer / Mentor / Führungsperson (Jemand, der anderen etwas beibringt und zeigt)
    Aus diesem Grund habe ich schon während meiner eigenen Ausbildung kostenlose Nachhilfe an meine Mitschüler gegeben, um Erfahrungen zu sammeln wie man jemanden etwas verständlich erklärt. Seit der Fertigstellung habe ich immer wieder kostenpflichtige Nachhilfe für Schüler/innen gegeben. Aktuell gebe ich mein Wissen und Erfahrung in meinem Unternehmen weiter, auf Instagram, in diesem Blog, für ein anderes Unternehmen und an jeden der mich fragt.
  2. Eishockey-Torwart in Kärntner Liga
    Ich fing sehr spät mit dem Eishockey spielen an, fand dann aber sehr schnell eine brennende Leidenschaft für diesen Sport und hatte die Ambitionen mehr zu erreichen. Meine Wunsch-Identität war während dieser Zeit ein professioneller Torwart in der 1. Kärntner Liga zu sein. Aus diesem Grund handelte ich auch so, als wäre ich schon an dieser Stelle. Ich lies keine Möglichkeit aus Eishockey zu spielen (oft 10+ Trainingseinheiten pro Woche), mich mit erfahrenen Leuten auszutauschen und mir selbst neue Techniken beizubringen. Durch meine harte Arbeit wurde ich immer besser und durfte bald in vielen regionalen Ligen und Turnieren als Torwart spielen (Villach Cup, Gegendtal-Cup, Ossiachersee-Cup und Kärntner Unterliga). Durch meinen beruflichen Wechsel nach Wien, Österreich beendete ich dann gezwungenermaßen meine Eishockey-Karriere.
  3. Selbstständigkeit
    Als ich bemerkte, dass ich in einer Angestellten-Position nicht glücklich bin, da mir die Entscheidungs-Freiheit fehlt, nahm ich die Identität eines Selbstständigen an. Ich startete damit Probleme zu erkennen, Lösungen zu suchen, diese zu entwickeln und Bereitzustellen. Ich find an meine Disziplin zu stärken, meine Zeit sinnvoll zu nutzen und mich in diesen Themen weiterzubilden. Ich tat alles, was ein Selbstständiger macht – schon bevor ich selbstständig war. Nach vielen langen Nächten, Herausforderungen und Rückschlägen konnte ich im Mai 2019 endlich meinen Job kündigen und war ab Juli 2019 selbstständig.

Der Ablauf ist immer gleich, zuerst die Wunsch-Identität annehmen, danach handeln und alle Herausforderungen durchstehen mit dem Ziel vor Augen.

Ich hoffe ich habe dir mit diesen Denkanstößen näher gebracht, warum es durchaus sinnvoll ist sich mit diesem Thema zu beschäftigen.
Mich würde interessieren, ob du deine Traum-Identität schon gefunden hast oder noch auf der Suche bist – schreibe mir dazu gerne eine private Nachricht auf Instagram -> @knapp_icn.

Vielen Dank fürs Lesen und Bis Bald!

0 Points

identitaet_thumbnail
Previous Article

glaube_thumbnail
Next Article


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.